Biedenkopf, 26.08.2019, von T. Willershäuser

Grenzgang 2019: Der Stein. Die Grenze. In Ewigkeit.

Eine Brücke auf einem Berg, Beleuchtung am Festplatz, Getränkeversorgung, Absicherung am Steilhang und vieles mehr…

Tausende Menschen aus nah und fern machten sich in der Zeit vom 15.08. bis 17.08.2019 auf den Weg nach Biedenkopf, um die Stadtgrenze abzuschreiten.

Der Grenzgang in Biedenkopf, welcher nur alle sieben Jahre stattfindet, hat das Ziel, während einer mehrtägigen Wanderung den Verlauf der Stadtgrenze zu kontrollieren. Das THW Biedenkopf unterstützte hierbei, zusammen mit vielen anderen ehrenamtlichen Helfern, die Organisatoren bei der Durchführung dieses besonderen Heimatfestes. 

Auf der Sackpfeife musste aufgrund des Grenzverlaufes die Rodelbahn des Freizeitzentrums mit Hilfe einer Brücke überbrückt werden. Die Herausforderung bestand hierbei nicht nur aus dem Gefälle des Geländes, sondern auch darin, dass in relativ kurzer Zeit tausende von Menschen zügig und sicher das Hindernis überqueren mussten.

Die Beleuchtung der Notwege auf dem Festplatz Bleiche sowie die Getränkeversorgung der Teilnehmer und Gäste mit Wasser erfolgte am dritten Tag der Grenzwanderung. Damit auch der Abstieg des letzten Berghanges, auf dem Weg zum Gonzhäuser Feld, sicher bezwungen werden konnte, positionierten sich die THWler aus Biedenkopf am Hang und sicherten diesen mit großen Tauen. 

Das THW Biedenkopf bedankt sich für einen tollen Grenzgang 2019. In sieben Jahren sehen wir uns wieder!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: