Biedenkopf, 24.12.2020, von Y. Ozek / M. Schneider / T. Willershäuser

Jahresrückblick – Unter dem Zahnrad mit Mund-Nasen-Schutz

THW Biedenkopf beendet das Jahr 2020 mit über 2.200 Einsatzstunden unter Corona-Bedingungen.

Der THW Ortsverband Biedenkopf beendete das Jahr 2020 unter den gegebenen Regeln und Einschränkungen der Corona-Pandemie, jedoch nicht weniger herzlich.

Auch wenn die Dienste auf das Notwendigste beschränkt worden sind, absolvierten die Biedenköpfer THW-ler im zurückliegenden Jahr rund 7.676 Dienststunden, darunter insgesamt 2.229 Einsatzstunden. Wie wichtig der Katastrophenschutz in Deutschland und die Sicherstellung der Einsatzbereitschaft unter Corona-Bedingungen ist, zeigte sich in den verschiedensten Einsätzen des THW Biedenkopf im Jahr 2020.

In Zusammenarbeit mit anderen Ortsverbänden führte das THW Biedenkopf den Transport von persönlicher Schutzausrüstung vom Katastrophenschutz-Zentrallager in Wetzlar zum KatS-Zwischenlager (Frankfurt) durch, unterstützte personell die Task Force im Hessischen Innenministerium und im Rahmen der Amtshilfe erfolgte die logistische Unterstützung der Bereitschaftspolizei.

Des Weiteren flog eine Kameradin aus dem Ortsverband Biedenkopf mit der Schnell-Einsatz-Einheit Bergung Ausland (SEEBA) des THW nach Beirut, um nach der verehrenden Explosion im Libanon als Helferin und Ärztin medizinische Hilfe zu leisten.

Gemeinsame Ausbildungen mit den Kameradinnen und Kameraden des THW Dillenburg im Simmersbacher Forst (Lahn-Dill-Kreis) folgten, genauso wie die Übernahme von zwei neuen Helferinnen in die Einsatzabteilung. Seit über 50 Jahren erfolgte jedoch 2020 erstmalig, nach Absprache zwischen der Stadt Biedenkopf und dem THW, kein Aufbau der Lahnbrücken Ludwigshütte und auf der Bleiche.

Auch einsatztaktisch hat sich der Ortsverband in diesem Jahr weiterentwickelt. Getreu dem Motto „aktuelle Probleme erfordern moderne und zeitgemäße Lösungen“ erhielt der Ortsverband Biedenkopf einen neuen Gerätekraftwagen (GKW) aus dem Hause MAN. Mit seinen 16 Tonnen Gesamtgewicht bei 290 PS Motorleistung und einer Seilwinde mit 10 kN Zugkraft ist das Einsatzfahrzeug des THW Biedenkopf für zukünftige Einsatzszenarien gut gerüstet. 

Seit September beschäftigt der Ortsverband zwei Bundesfreiwilligendienstleistende, die das Ehrenamt tatkräftig unterstützen und sich in den verschiedensten Aufgabengebieten (Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Fahrzeuge, Technik, etc.) einarbeiten. Außerdem konnte die Fläche der Liegenschaft im Industriegebiet mit dem Ankauf des Nachbargrundstückes erweitert werden.

Auch der Dank an die Kameradinnen und Kameraden sollte in diesem Jahr nicht zu kurz kommen. Da jedoch keine Feierlichkeit im Ortsverband in Biedenkopf stattfinden konnte, bedankte sich der Führungsstab unter der Ortsbeauftragen Yvonne Ozek bei allen Helferinnen und Helfern sowie bei der Jugendabteilung mit einem kleinen Weihnachtsgeschenk.

Der THW Ortsverband Biedenkopf ist auch im kommenden Jahr, zusammen mit den Kameradinnen und Kameraden aus den verschiedensten Einsatzorganisationen hier im Hinterland und im Landkreis Marburg-Biedenkopf, für die Bürgerinnen und Bürger da.  

Wir wünschen ein frohes Fest und ein gutes neues Jahr 2021!

Glück auf!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: