Biedenkopf, 19.12.2019, von M. Schneider / T. Willershäuser

Jahresrückblick unter dem Zahnrad

Der THW OV Biedenkopf wünscht ein frohes Fest und ein gutes neues Jahr 2020!

Mit dem Jahresabschluss am 07.12.2019 blickt der Ortsverband Biedenkopf des Technischen Hilfswerks auf ein ereignisreiches und spannendes Jahr 2019 zurück.

Die Ortsbeauftrage Yvonne Ozek lies in einer kurzweiligen Präsentation das zu Ende gehende Jahr Revue passieren. Bei Einsätzen, Ausbildung und sonstigen Diensten leisteten die Biedenköpfer Helfer insgesamt 13.395 Dienststunden mit 53 Helfern in der Einsatzabteilung und 15 Jugendlichen.

Der sicherlich spektakulärste Einsatz des Jahres war die Kollision eines LKW mit der Fachwerkkirche in Dautphetal-Hommertshausen. Hier waren die Helfer des Ortsverbandes bei der Bergung des LKW und diversen Abstützmaßnahmen an mehreren Gebäuden im Einsatz. Weniger spektakulär, aber nicht weniger umfangreich, war auch dieses Jahr wieder ein mehrmonatiger Einsatz verschiedener Schmutzwasserpumpen im Perfstausee, um während des trockenen Sommers die Wasserzufuhr der Perf aufrechtzuerhalten. Hier wurden insgesamt mehrere hunderttausend Wasser bewegt.

Selbstverständlich waren die Helfer auch beim Grenzgang in Biedenkopf aktiv, hier wurde für den ersten Tag die Sommerrodelbahn auf der Sackpfeife überbrückt und am dritten Tag im Gonzhäuser Feld der Abstieg mittels dicker Taue sicherer gemacht. Auch die Elektroversorgung beim Kreisleistungshüten in Wallau übernahmen die Helfer des Ortsverbandes.

Der jährliche Auf- und Abbau der Brücken über die Lahn an der Ludwigshütte und dem Festplatz Bleiche dürfen natürlich nicht vergessen werden. Neben den Einsätzen kamen auch Übungen nicht zu kurz: Mit fast 500 weiteren Einsatzkräften nahm die Fachgruppe Elektroversorgung aus Biedenkopf an der Großübung „Panta Rhei“ in Limburg teil. Im sogenannten Bereitstellungsraum sorgten die Biedenköpfer Elektrofachkräfte für die Sicherstellung der Stromversorgung.

Auch die Bundesanstalt THW wandelt sich und passt sich immer wieder an neue Situationen an. Mit Wirkung zum 1. September ist die Fachgruppen Notversorgung und Notinstandsetzung, kurz FG N, im Ortsverband Biedenkopf eingeführt worden. Die neue Fachgruppe bildet sich aus den Einsatzkräften und der Ausstattung der bisherigen 2. Bergungsgruppe und erhält zusätzliche Aufgaben und Technik.

Mit Abschluss ihrer Grundausbildung unterstützen nun 2 Helfer die Einsatzabteilung. Beide kamen über die THW-Jugend in die Grundausbildung, was die Bedeutung der Jugendarbeit im Ortsverband unterstreicht. 

Auch der Dank an die Kameradinnen und Kameraden kam nicht zu kurz. Erich Wranze-Bielefeld, Holger Nassauer und Heiko Orgas sind für ihre Verdienste und Einsatzbereitschaft in jeweils 25 Jahren und 20 Jahren ausgezeichnet worden. Des Weiteren erhielt Andreas Hund das Helferzeichen in Gold mit Kranz und Jessica Mötter, Marwin Grothe, Tobias Kors und Günther Grötzbach das Helferzeichen in Gold.

Abschließend dankte die Ortsbeauftrage auch den anwesenden Mitarbeitern der Regionalstelle Gießen für die unkomplizierte Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: