Biedenkopf, 10.02.2018, von Timo Willershäuser

Seilbahn

Retten aus Höhen und Tiefen

Bei winterlichen Verhältnissen übten die 1. und 2. Bergungsgruppe auf der Sackpfeife das Retten einer verletzten Person aus unwegsamen Gelände. Hierbei musste die verletzte Person                      (Übungspuppe) mit Hilfe einer Seilbahn aus dem Gefahrenbereich gebracht werden.
 
Bei Ankunft an der Übungsstelle wurde der Verkehrsraum abgesichert und das benötigte Material vom GKW und MzKW abgeladen. Im Anschluss wurde mit Hilfe des Greifzuges ein Drahtseil zwischen zwei Bäumen gespannt. In dieses Drahtseil wurde anschließend mittels Laufkatze ein Schleifkorb eingehängt.
 
Die Seilbahn wird zum Überwinden von Hindernissen (Schluchten, Trümmergelände, Wasserläufe etc.) oder als Geräte- und Materialtransport eingesetzt. Sie dient auch zur patientengerechten Rettung aus schwierigem Gelände, da die Person sehr viel ruhiger transportiert werden kann als beim Tragen durch Helfer.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: